lastminute - flug - hafen.deHomeHotelbewertungHotelinformationReiseblogReiseversicherung

Reiseangebote

Pauschalreisen
Last Minute

Billig Reisen

Last Minute Zielgebiete

Mallorca
Madeira
Kanaren
Ägypten
Türkei
Griechenland

Eigenanreise

Deutsche Ostsee
Deutsche Nordsee
Skiurlaub
Ferienhäuser
Hotelangebote

Flüge
Kreuzfahrten
Mietwagen

Informationen

Hotelinfo
Reiseverzeichnis
Hotelbewertung
Länderinfo
Blitz Reiseinfo
beste Reisezeit

Kontakt / Impressum

AGB
Fragen & Antworten
Nutzungsbedingung
Disclaimer
Datenschutz
Partner

Mittarbeit
Last Minute Flughafen

billig Urlaub ab Flughafen Nürnberg: Last Minute Angebote und Pauschalreisen

 

 Am heutigen Standort wurde der Flughafen Nürnberg im Jahre 1955 errichtet. Seit Ende des Zweiten Weltkriegs war er der erste Flughafen, der in Deutschland neu erbaut wurde. Schon im Jahre 1960 konnten mehr als 100.000 Fluggäste pro Jahr begrüßt werden. Der Flugplatz liegt ungefähr sieben Kilometer nördlich von Nürnberg entfernt. Eröffnet wurde er im Jahre 1955 zwischen den Ländereien des Nürnberger Knoblauchlandes. Seit der Eröffnung fand kontinuierlich eine Erweiterung statt. In der Rangliste der größten bundesdeutschen Verkehrsflughäfen rangiert Nürnberg immerhin als zehnt größter Verkehrsflughafen.

 

Der Airport Nürnberg ist aber auch eine der wichtigsten Infrastrukturträger Nordbayerns mit ständig steigenden Passagierzahlen. Aber er ist nicht nur ein sehr attraktiver Lufthafen, wenn es um die Flugbewegungen geht, er bietet seinen Gästen, die vor den Abflügen noch Zeit haben, interessante Einkaufsmöglichkeiten und eine sehr abwechslungsreiche Gastronomie. Zusätzlich wird ein breites Angebot an Serviceeinrichtungen geboten, wie beispielsweise die Zuschauerterrasse oder die Möglichkeit, einen Rundflug zu buchen, oder einfach nur einen informativen und unterhaltsamen Rundgang, über das gesamte Terrain des Flughafens. Der Betreiber sind die Flughafen Nürnberg GmbH. Im Jahre 2009 gab es bereits 3,97 Millionen Passagiere. Gegenüber dem Vorjahr sind die Zahlen der Passagiere zwar zurückgegangen, ursächlich dafür, sei jedoch die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise, wurde vom Unternehmenssprecher bekannt gegeben.

Im Touristik- und Regionalflugverkehr steigen die Angebote kontinuierlich. Inzwischen kann man neben zahlreichen nationalen sowie europäischen Zielen auch Ziele in Asien, Amerika, Australien und Afrika anfliegen. Die wichtigsten Airlines sind die Lufthansa Regional, die BDA sowie die Air Berlin.

Gut erreichbar ist der gesamte Areal sowohl mit dem eigenem PKW aber auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Über die A3 (Frankfurt-Nürnberg) ist er sehr verkehrsgünstig gelegen und übersichtlich ausgeschildert. Mit der U-Bahn erreicht man ihn im 12 Minutentakt zwischen Hauptbahnhof und Airport. Neben Taxis rund um die Uhr gibt es sogar einen Service der ganz besonderen Art, man kann sich ein Exklusivtransfer mit eigenem Chauffeur ordern. Im Erdgeschoss findet man die Check-in-Schalter in den Abflughallen 1 und 2. Ein verlockendes Angebot bieten einige Airlines mit dem Vorabend Check In. Dies bietet dem Passagier die Möglichkeit, bereits am Vorabend seiner Reise, einzuchecken und dadurch am eigentlichen Reisetag, stressfrei seinen Flug antreten zu können.

Parkmöglichkeiten sind sehr ausreichend vorhanden, denn der Flughafen Nürnberg verfügt über mehrere Parkflächen und Parkhäuser. Einen ganz besonderen Service bekommt der Autofahrer unter dem Motto: „Service Parken“ geboten. Hierbei nehmen Mitarbeiter des Flughafens das Fahrzeug direkt bei der Einfahrt zu Parkdeck 1 in Empfang und parken es anstatt des Fahrzeugführers. Bei seiner Rückkehr wird der Wagen genau dort wieder vorgefahren. Zusätzlich hat man die Möglichkeit, sein Fahrzeug, in der Zwischenzeit waschen oder auftanken zu lassen. Laut Flughafenbetreiber werden die Zahlen für die Zukunft sehr positiv erwartet. Man rechnet mit einem Wachstum um vier Prozent, so dass man damit die Vier-Millionen-Marke überschreiten wird.
Um dieses Ziel auch zu erreichen, werden neue Flugziele angeboten. Darunter Flüge zu den griechischen Städten Araxos und Kalamat aber auch die Ostseeinsel Usedom mit ihrem schönen Standort Heringsdorf soll ab diesem Zeitpunkt angeflogen werden. Air Berlin plant außerdem ab Nürnberg mehr Sitzplätze nach Berlin, Düsseldorf und Hamburg anzubieten.

 

[Berlin] [Bremen] [Dortmund] [Dresden] [Düsseldorf] [Erfurt] [Frankfurt] [Friedrichshafen] [Hamburg] [Hannover] [Karlsruhe] [Köln Bonn] [Leipzig] [Müenster Osnabrück] [München] [Nürnberg] [Paderborn] [Rostock] [Saarbrücken] [Stuttgart]